english version
News
Nächster Vortrag im Stochastischen Kolloquium:
26.04.2017, 11:15, Prof. Boaz Nadler (Weizmann Institute of Science, Israel)

"Unsupervised Ensemble Learning, making good decisions when knowing (almost) nothing" (Abstract).
Research prize funds guest researcher at IMS: Dr. Vlada Limic, Directeur de recherche at CNRS Universite Paris Sud, has received the Friedrich Wilhelm Bessel research prize of the Alexander von Humboldt foundation honoring her outstanding contributions in the area of probability theory with applications in the life and physical sciences. The prize will fund an extended research stay of Dr. Limic at the Institute for Mathematical Stochastics in Göttingen from the summer of 2017 to 2018 (more information).
DFG HU 1575/4

DFG HU 1575/4
Statistik Riemann'scher Metriken und biomechanische Ganganalyse

Beschreibung:

Dieses Forschungsvorhaben wird inspiriert von der auf Prof. Dr. Le und Prof. Dr. Kume (Univ. Nottingham und Univ. Kent, 2000) zurückgehende Hypothese: "Die Natur verläuft entlang von Geodäten". Die Gültigkeit dieser Hypothese erlaubt die Anwendung neuartiger nichteuklidischen statistischer Methoden, wie sie u.a. in der Göttinger Arbeitsgruppe "Statistik auf nichteuklidischen Räumen" entwickelt wurden. In Zusammenarbeit mit der School of Rehabilitation Science (McMaster Univ., Kanada) soll so eine neuartige Modellierung von Kniegelenkbewegungen gefunden werden, die insbesondere bezüglich spezifischer Markerpositionierung robuster ist als herkömmliche Methoden. Die zugrunde liegenden Daten sind hochgradig nichtlinear und eine geeignete Riemann'sche Metrik ist nicht leicht verfügbar. Im mathematischen Teil des Projekts geht es um die Entwicklung einer Theorie zur Statistik Riemannscher Metriken. Im angewandten Teil soll mit dem Kooperationspartner so ein grundlegenden Beitrag geleistet werden, um in Zukunft diagnostische Verfahren (z. B. zur Frühdiagnose von Arthrose und Kreuzbandinsuffizienzen sowie Klassifizierungen infantiler Zerebralparesen) und Auswahl spezifischer therapeutischer Verfahren verbessern zu können.